Prestat

Erlesene Schokoladenspezialitäten, die nicht nur die Royals verführen… Die berühmte Londoner Pralinenmanufaktur mit Sitz in der Piccadilly Princes Arcade wurde bereits im Jahre 1902 von Antoine Dufour gegründet. Dessen Familie kreierte 1895 im französischen Chambery die ersten Schokoladentrüffel, die nach dem ausgesprochenen Feinschmecker Napoleon III benannt wurde. Damit ist Prestat eine der ältesten Schokoladenmanufakturen weltweit und zählt zudem auch noch zu den „drei weltbesten Confiserien“ {The Economist, 2005 - ganz zu schweigen von der seltenen, doppelten Auszeichnung mit dem ’Royal Warrant’ sowohl der Königin Elisabeth von England als auch vormals der Königinmutter. Es heißt, dass die Queen Mum stets eine Prestat Mint Box in ihrem Schreibtisch bereit liegen hatte. Seit über einem Jahrhundert erfreuen sich nun diese Schokoladekreationen nicht nur bei Adeligen äußerster Beliebtheit. Schon in den 30iger Jahren machten privilegierte Londoner Familien Ausflüge zu der Manufaktur, die zu diesem Zeitpunkt bereits ihr Sortiment an Trüffeln um die heute in England so beliebten Pralinenkreationen mit Rosen- und Veilchencreme ergänzt hatte. In den 70iger Jahren erreichte Prestat Kultstatus, denn die zartschmelzende Schokolade spielte eine zentrale Rolle in dem Bestsellerroman ‚My Oncle Oswald’ von Roald Dahl. Diesem erstklassigen Ruf machen die handgemachten Pralinen mit unterschiedlichsten Füllungen und die außergewöhnlich komponierten Schokoladentrüffeln alle Ehre. Ergänzt werden die traditionsreichen Spezialitäten durch feinste Schokoladenplättchen und -tafeln, aromatische Trinkschokolade sowie Fruchtgelées und getrocknete Früchte in Schokolade. Ein weiterer Pluspunkt der Artikel ist, dass viele von ihnen BIO-Produkte sind. Das I-Tüpfelchen erfahren diese exzellenten Schokoladenspezialitäten durch das wunderschöne, edle Verpackungsdesign von Kitty Arden.

17 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

17 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste